Motorlager wechseln beim Typ 44 ohne Klima

geschrieben von Petrus

Kann aber nicht garantieren das es bei euch auch so klappt, wegen der verschiedenen Austattungsvarianten (Klima etc.) Für Fehler in der Anleitung übernehme ich kein Gewähr. Empfehle auch ne Hebebühne, wüsste nicht wie man es sonst machen würde.

Bezeichnungen rechtes oder linkes Lager immer in Fahrtrichtung !!

Benötigtes Werzeug:

  • 8 mm ¼ Zoll-Nuss mit Ratsche
  • 19 mm Nuss ½ Zoll (Achsträgerschrauben)
  • 15mm Nuss ½ Zoll
  • lange 17er ½ Zoll Nuss (für die zwei oberen Muttern der Lager)
  • Gelenkstück ½ Zoll
  • “Toten Mann” (Verstellbare Stütze) zum anheben des Motors
  • Drehmomentschlüssel (wenn vorhanden)

Anleitung:

  1. Blechabdeckung am rechten Motorlager abschrauben. Es sind drei kleine Blechschrauben mit 8er SW. Zwei davon sind unter zwei Kabeln versteckt, dazu den Clip des Kabels entfernen, beiseiteschieben und die zwei Schrauben nun herausschrauben. Abdeckblech entfernen.
  2. Beide obere Muttern SW 17 der Motorlager abschrauben. Beim linken geht es einfach, beim rechten braucht man ein Gelenk um an die Mutter zu kommen da der Krümmer etwas im Weg ist. Habe mir die Lage der oberen Stehbolzen des alten Lagers mit einem Schraubenzieher am Träger des Motorlagers markiert damit ich sie später besser ausrichten kann.
  3. Jetzt gehts unterm Auto weiter.
  4. Die vorderen Schrauben vom Vorderachsträger herausschrauben.(SW 19) Dabei Achsträger etwas abstützen. Jetzt kommt man gut an die Motorlager dran.
    Motor mit geeigneten Mitteln gut abstützen ("Toter Mann")

Achtung: Aufpassen das euer Auto dabei nicht von der Hebebühne fällt !! (Hab schon alles bei anderen erlebt)

Harten Karton oder Holz zwischenlegen, damit der Motor nicht beschädigt wird.

  1. Rechtes Morlager abschrauben.(Muttern SW 15) dabei beachten, daß der Motor auf der rechten Seite gut abgestützt ist damit man das neue Lager auch dranschrauben kann. Falls nicht dann kommt der Motor beim wegnehmen des alten Lagers zuweit runter und verhindert ein anschrauben des neuen Lagers.Neues Lager anschrauben und die Muttern nur soweit beiziehen!! wie möglich. Obere Mutter auch nur beiziehen.
  2. Linkes Motorlager auch abstützen und abschrauben.Hier ist nur der Druckspeicher etwas im Weg, aber man kommt mit dem Werkzeug gut zwischen die Werksseitig zurechtgebördelten Leitungen vom Druckspeicher.
  3. Für die hintere Schraube habe ich ein Gelenk benutzt.Neues Lager dranschrauben und beiziehen. Obere Schraube auch nur beiziehen. Motor starten und etwas im Leerlauf laufen lassen, dabei justiert sich das Lager selbst ein.
    Alle Muttern der Motorlager mit 45 Nm festziehen.
  4. Vorderachsträger festschrauben ( 65 Nm + 90 Grad Umdrehung)
    Abdeckblech des rechten Motorlagers anschrauben und Kabelclip wieder reinstecken.
  5. Probefahrt machen und dabei Schaltung ausprobieren ob diese noch leichtgängig ist. Wenn nicht Motorlager neu ausrichten bis Probleme behoben sind. Dabei auf gemachte Markierung achten.
    Fertig.

Viel Spaß beim Schrauben wünscht Petrus